Video INKEN / TUSCHEN mit Copic Multiliner SP – Test

6. März 2012 GEPOSTET UM 09:09

Heute gibt es mal wieder ein neues Video als Lebenszeichen. Ich stecke gerade in viel Arbeit (neue Comics, neue Animationsvideos, Planung einer Ausstellung etc.), deswegen kam der Blog hier ein wenig zu kurz.
Da ich regelmäßig Stifte teste und ich immer die neusten Stifte ausprobieren muss (das ist ein Zwang!!! :) ), dachte ich mir, ich lass euch daran teilhaben. Ich werde euch ab jetzt immer in kurzen Videos zeigen, wie ich mit einem bestimmten Stift zeichne, tusche oder male.

Diesmal stelle ich euch den COPIC Multiliner SP vor. Die meisten Mangakas (Manga Zeichner) benutzen diesen schwarzen Fineliner. Ich benutze ihn auch oft, aber nicht nur. Der COPIC Multiliner SP macht eine gleichmäßig starke Linie. Man kann ihn also nicht wie eine Feder oder einen Pinsel nutzen. Für kleine Details, oder Zeichner, die mit gleichmäßigen Strich arbeiten ist es ein gutes Werkzeug.

Der COPIC Multiliner SP ist wasserfest, aber leider geht die Linie durch radieren leicht kaputt oder wird undeutlich. Deswegen eignet sich dieser Fineliner eher für blaue Bleistiftzeichnungen, denn da wird selten radiert.

So ein COPIC Multiliner SP gibt es in verschiedenen Stärken bzw. Größen. Von ganz fein bis zu dicken Fineliner Spitzen. Der Stift ist nachfüllbar und die Spitzen kann man auch austauschen. Das ist sehr praktisch und tut der Geldbörse auch gut.

Ein COPIC Multiliner SP kostet um die 5-6 Euro im Fachhandel. Die Nachfüllpatronen kosten um die 3 Euro und halten schon ihre Zeit. Dieser Stift gehört auf jeden Fall in jede Comiczeichner Tasche oder Stiftebox.

COPIC Multiliner SP 0,2 mm – bei Amazon bestellen.
COPIC Multiliner SP 0,1 mm – bei Amazon bestellen.
COPIC Multiliner SP Brush 0,25 – bei Amazon bestellen.
COPIC Multiliner SP 0,05 mm – SUPERFEIN! – bei Amazon bestellen.

Bald werde ich neue Videos hochladen und den COMICZEICHNER Video Onlinekurs weiterführen. Als nächstes Video steht die Story auf dem Programm. Ich werde euch erklären, wie man aus der Idee eine Geschichte schreibt und wie daraus eine Comicseite wird. Ich werde euch auch zeigen, wie man richtig skizziert. Also, wie man Skizzen macht, denn das ist nicht so selbstverständlich wie viele denken.

Bis zum nächsten Mal und nicht vergessen: am 18.3.2012 werde ich im CÖLN COMIC HAUS signieren und zeichnen. Jeder ist willkommen. Freier Eintritt und es werden noch viele andere Comiczeichner vor Ort sein.

ps: gerade läuft ein interessantes JOHN CARTER Gewinnspiel auf meinen MILLUS Blog